NaaliArt

oder Skrizgals kleine Bastelecke

Darûkal, Brodh’lob û narash

Hinterlasse einen Kommentar

Nachdem ich jetzt schon fast zwei Wochen wieder ein Deutschland bin, gibt es jetzt endlich einen neuen Beitrag. Eigentlich wollte ich schon früher was dazu schreiben, aber wie das im Urlaub ja immer so ist…..

Es begab sich auf der Arbeit, in der Werkstatt, zwischen Drehmaschine und Klimaanlage, dass ich spontan eine Idee hatte, wie ich ein bestehendes Bastelkonzept verbessern und für mich spielbar machen kann. Nach 20 min war dann aber plötzlich ein ganz neuer Charakter geboren… aber gut, kann ja mal passieren. *drop*
Und dann kam eins zum anderen und letztendlich hatte ich ein Konzept, eine Gruppe aus meiner Nähe bei denen ich ihn spielen kann und sogar eine Con mit jenen in absehbarer Zeit. Und weil ein paar liebe Menschen am 8.04. mit mir zum MPS fahren wollten und man als Larper ja nie was zum anziehen hat, war also ziemlich schnell die aberwitzige Idee geboren, innerhalb von 7, ich wiederhole 7!! Tagen eine komplette Orkgewandung zusammenzubasteln – mit selbstgebauter Maske.
Aber gut, lest selbst.

_____________________________________________________

Darûkal ist ein Ork nach Herr der Ringe und ist genau wie Skrizgal nach dem Grat u Murdur-Hintergrund gebaut. Allerdings weiß sie eigentlich nichts von ihrer Herkunft und den Umständen ihres Lebens, da sie als Welpe schon aus der „gewohnten Umgebung“ gerissen wurde und im Grunde nichts über die Gesellschaft im Grat gelernt hat, bis auf ihre Sprache Blackspeech. Deshalb weiß sie auch nichts über soziale Stände, Rassen und „Gottheiten“, die dort ja überaus wichtig sind.

Warum der Murks? Die Gruppe die ich anpeile ist eine lokale Gruppe außerhalb des Grat u Murdurs, bei denen Orks aber durchaus willkommen sind. Außerdem hab ich einfach zu viel Liebe für diesen Hintergrund und Orks allgemein. Lebt damit! 😀
Trotzdem ist der Charakter nicht komplett vom GuM losgelöst, da der Shakh Bûrz ja in den Köpfen all seiner Untertanen ist – ob sie es wissen oder nicht.

Und weil ich mit Skrizgal schon genug Rennerei habe (so als Shirku/Späher), wird es diesmal eine Brodh’lob (Feldscherin). Erstmal soll sie nur als „Wald und Wiesen-Arzt“ fungieren, aber eigentlich hab ich auch Bock auf Zîmal (Gift- und Trankmischer), Sharogal (Chirurg) und so Zeug. Mal sehen was ich davon umsetze.
Trotzdem werde ich dem Kämpfen nicht komplett entsagen, weil ich nicht weiß ob mir das Spiel als reiner Feldscher überhaupt liegt. Deshalb wird es bei Gelegenheit dann noch ein paar Waffen geben… ich denke dabei an ein, zwei Messer und eventuell einen Kampfstab. Ich mag Stäbe, die machen große Reichweite, das is ganz geil mit Kurze ArmeTM. ^^
Und da der Charakter ja noch ziemlich jung ist, kann sie sich ja auch noch entwickeln.

Aber genug gesabbelt! Erstmal eine Konzeptzeichnung:

17342560_231213837346874_6877800548575717176_n

Das hat mir dann nach langem überlegen und Leute nerven am besten gefallen.

Meine To-Do-Liste zum MPS, also für die 7 Tage Wutbasteln letzte Woche sah so aus:
Tunika pimpen und verlängern
Mantel nähen
Kopfputz basteln
Maske bauen
Kontaktlinsen bestellen
Ledermieder pimpen

Rot wie immer unfertig, orange angefangen und grün fertig.

Dazu gab es schon vorhandenes, bzw von Skriz geliehes Zeug:
– Hose (von Skriz)
– Stiefel (von Skriz)
– Armwickel
– fingerlose Handschuhe (von Skriz)
– Tunika- Perlenkette
– Wollponcho
– alter Ledergürtel
– Gürteltasche (von Skriz)

 

Die Tunika:

Die Tunika ist die Alte von Skrizgal, vor ihrem Gewandungsoverhaul im letzten Jahr. Davon habe ich die angenähte Fakeweste, die Fakeärmel und den Halsschlauch entfernt, den Kragen etwas verstärkt und sie verlängert. Ich muss vermutlich wieder einen Halsschlauch annähen (der Alte war aber auch einfach gruselig) und hier und da noch ein paar sehr fetzige Stellen flicken, aber all in all ist sie fertig.

17554227_238444206623837_8355950576022949862_n

Tunika mit Hose, Stiefel und Armwickeln. Leider ist das Bild sehr pixelig. 😦

Der Mantel:

Dieses Stück fraß zusammen mit der Maske vermutlich die meiste Zeit. Da ich meine Schnittmuster ja immer zusammenimprovisiere, dauerte das etwas länger. Aus Zeitmangel hab ich alle unsichtbaren Nähte mit der Maschine genäht und versäumt (der Stoff franst unglaublich schnell aus!). Besätze und grobe Nähte und die Flicken sind von Hand genäht.
Anschließend habe ich den Mantel noch ein bisschen gefetzt und mit schwarzer und brauner Acrylfarbe verdreckt.

Auf dem Foto fehlen noch die Verschlüsse aus Stoffstreifen, die ich einfach zusammen binde und leider sitzt das ganze Gebilde auf Püppi nur semigut. Diese Puppe hat aber auch beknackte Maße!

17799896_241774809624110_710557373586577070_n

Fast fertiger Mantel mit Perlenkette und Mieder. Das Schwarze darunter ist die Tunika.

Kopfputz (oder „die Lobhaube“):

Hier habe ich sehr improvisiert. Grundsätzlich ist es nur ein mit Stoff bezogenes, sehr hässliches Lederdingsi an dem noch ein paar Stoffstreifen, Perlen und ein schwarzes Tuch befestigt sind. Das Teil kann man im Nacken zusammen binden.

Alles noch sehr WiP und ich werde es in Zukunft auch vermutlich noch mal umbauen, aber für den Anfang reicht es erst mal. Wichtig war vor allem, dass es die ungeschminkten Teile von Kopf und Hals verbirgt. Das hat auch ganz gut geklappt bis auf den Hals vorn. Da muss auf jeden Fall eine bessere Abtarnung her. Aber das bekomme ich auch noch hin. Notfalls schminke ich mich bei der ersten Con halt mehr.

17759824_244304076037850_7343290457713439402_n

Die WiP-Version ohne Dreck, mit Maske.

 

Der Rest:

Die Gürtelkonstruktion, bestehend aus Mieder, altem Ledergürtel und Skriz Gürteltasche war mehr als unausgereift. Zum Glück ist der Poncho so lang, dass man davon vermutlich genau gar nix gesehen hat. Trotzdem muss da eine bessere Lösung her, da ich spätestens bei warmen Temperaturen den Poncho auch mal aus lasse und genau dann muss das Konstrukt nach was aussehen. Zumal ich Skriz Tasche für den Charakter eigentlich nicht benutzen darf, weil da ja ein Auge drauf ist! Natürlich finde ich davon jetzt kein Bild..
Heißt also:- neue Gürteltasche bauen
– Mieder umbauen / pimpen

Von der Maske habe ich grade kein sinnvolleres Bild als das, was ihr oben bei der Lobhaube seht. Sie ist auch nicht weiter spektakulär, da ich bei den Stoßstellen der Form schon wieder sehr hässliche Ränder habe… die sind zum Glück größtenteils abgedeckt durch das Häubchen. Ich muss dringend an meiner Technik arbeiten.. u.u
Am MPS habe ich bemerkt, dass die Befestigung, bestehend aus einem Gummiband mit Druckknopf im Nacken noch nicht richtig passt. Soll heißen sie zieht mir die Maske an den Wangen noch nicht ganz ans Gesicht. Das nervt mich und das will ich noch ändern. Mal sehen ob ich das vorm Con noch schaffe.
Hier also:
– Gummizug anpassen

Mit der Lobhaube bin ich noch nicht zu 100% zufrieden, aber ich bin grade auch etwas planlos, wie ich die cool machen kann. Bleibt also vermutlich erst mal so.

Meine aktuelle To-Do-Liste sieht also wiefolgt aus:
– Mieder umbauen / pimpen
– neue Gürteltasche bauen
– Heilertasche pimpen und füllen (macht ja Sinn als Heiler, oder? :D)
– bessere Halsabtarnung machen
– Gummizug Maske

Und weil ihr mein Geblubber so standhaft durchgehalten habt, gibt es noch ein Wohnzimmerfoto von der ganzen Klamotte. Ein Besseres wird dann hoffentlich auf der ersten Con gemacht. Am MPS hatte natürlich niemand ein Handy mit zum Bilder machen… ^^°

photo_2017-04-07_18-25-59

Ein Welpe ohne Stiefel.

Das hässliche, braune Ding da unter den Fransen des Ponchos vorn ist übrigens die Tasche. Meine Güte ist die grausig… ich mach dann mal ne neue… jetzt… ^^°

To be continued~

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s